Datenschutzerklärung

Datenschutz ist für uns nicht nur eine gesetzliche Pflicht, sondern ein echtes Anliegen. Bei WebPRAX nehmen wir das Thema Datenschutz deshalb sehr ernst. Auf dieser Seite findest Du alle dazu relevanten Informationen.

Ganz wichtig: Wir betreiben webPRAX-f2f im Auftrag Ihres Therapeuten. Wir unterscheiden deshalb im Folgenden zwischen

  1. der Datenverarbeitung, die entsteht, weil Sie unsere Webseite besuchen,
  2. der Datenverarbeitung, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Videosprechstunde als Patient entsteht und
  3. der Datenverarbeitung, die im Zusammenhang mit der Nutzung von webPRAX als Therapeut entsteht.

I. Datenverarbeitung auf Grund des Besuchs unserer Internetseite www.webprax-f2f.de

Verantwortliche Stelle

WebPRAX ist ein Produkt der eFirma Healthy Projects GmbH, Parkstraße 10, 50968 Köln, Telefon 0211-600-5731, Telefax 0211-600-5733, E-Mail: info@webprax.de (nachfolgend „Heathy Projects“). Healthy Projects ist die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung.

Sie erreichen unseren Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Datenschutz per E-Mail unter datenschutz@webprax.de oder postalisch unter „Firma Healthy Projects GmbH, Datenschutzbeauftragter, Parkstraße 10, 50968 Köln.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen darüber zusammengestellt, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Wenn im Text der Begriff „Daten“ verwendet wird, sind jeweils allein personenbezogene Daten im Sinne der EU Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) gemeint.

Welche Daten verarbeiten wir?

Wenn Sie unsere Web-Seite besuchen, verarbeiten wir die folgenden Daten:

Server-Protokolldaten
Unser Webserver verarbeitet bei jeder Anfrage eine Reihe von Daten, die Ihr Browser automatisch an unseren Webserver übermittelt. Dabei handelt es sich um das Datum und die Uhrzeit der Anfrage, die Zeitzone, die konkret aufgerufene Seite oder Datei, den http-Statuscode und die übertragene Datenmenge; zusätzlich die Webseite, von der Ihre Anfrage kam, den verwendeten Browser, das Betriebssystem Ihres Endgerätes und die eingestellte Sprache. Diese Daten nutzt der Webserver, um die Inhalte dieser Webseite bestmöglich auf Ihrem Gerät darzustellen.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, Betrieb einer Internetpräsenz).

Kontaktformular
Sie haben die Möglichkeit, sich mit uns über unser Kontaktformular in Verbindung zu setzen. Zur Nutzung unseres Kontaktformulars benötigen wir von Ihnen zunächst die als Pflichtfelder markierten Daten. Diese Daten verwenden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, um Ihre Anfrage zu beantworten. Darüber hinaus können Sie selbst entscheiden, ob Sie uns weitere Angaben mitteilen möchten. Diese Angaben erfolgen freiwillig und sind für die Kontaktaufnahme nicht zwingend erforderlich. Ihre freiwilligen Angaben verarbeiten wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Soweit Ihre, per Kontaktformular übermittelten Daten, auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO verarbeitet werden, können Sie der Verarbeitung jederzeit widersprechen. Zudem können Sie ihre Einwilligung in die Verarbeitung der freiwilligen Angaben jederzeit widerrufen. Wenden Sie sich hierfür bitte an die oben genannte E-Mail-Adresse.

Cookies und Analysen
Healthy Projects verwendet auf dieser Internetseite sog. Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die durch Ihren Webbrowser auf Ihrem PC gespeichert werden und pseudonymisierte Daten enthalten. Cookies richten auf ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Die von Healthy Projects verwendeten Cookies sind für das Funktionieren der Webseite unbedingt erforderlich. Es werden ausschließlich funktional notwendige Cookies gesetzt. Wir nutzen diese erforderlichen Cookies nicht für Analyse-, Tracking- oder Werbezwecke. Teilweise enthalten diese Cookies lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen und sind nicht personenbeziehbar. Sie können auch notwendig sein, um die Benutzerführung, Sicherheit und Umsetzung der Seite zu ermöglichen. Wir nutzen diese Cookies auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht angezeigt werden können und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen.

Cookie Zweck Speicherdauer
Webprax_session Session-Verwaltung Sitzungsende
XSRF-Token Session-Verwaltung Sitzungsende

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, Betrieb einer Internetpräsenz).

Rechtsgrundlage

Die jeweiligen Rechtsgrundlagen sind bei den verschiedenen Datenverarbeitungen im Abschnitt „Welche Daten verarbeiten wir?“ aufgeführt.

Werden die Daten an Dritte weitergegeben?

Protokoll- und Kommunikationsdaten werden ohne Hinzutreten besonderer Umstände nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weitergeben. Bei Verdacht einer Straftat oder in Ermittlungsverfahren können Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden. Daten aus dem Kontaktformular werden nicht an Dritte weitergegeben. Im Wege der Auftragsverarbeitung nutzen wir die Angebote von Dienstleistern bei der Erbringung von Leistungen, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen. Die von Healthy Projects genutzten Dienstleister und Auftragsverarbeiter haben Ihren Sitz in der EU.

Wann löschen wir die Daten wieder?

Wir speichern die von Ihrem Webbrowser übermittelte vollständige IP-Adresse nicht bzw. nur anlassbezogen für die Dauer von 7 Tagen, in dem Interesse, Angriffe auf unsere Web¬seiten erkennen, eingrenzen und beseitigen zu können. Im Fall der anlassbezogenen Speicherung löschen bzw. anonymisieren wir die IP-Adresse nach Ablauf dieser Zeitspanne. Anfragen und Kommunikation aus dem Kontaktformular löschen wir, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Daten der funktional erforderlichen Cookies werden nach Sitzungsende automatisch gelöscht.

Ist eine Anonyme Nutzung der Webseite möglich?

Ohne Preisgabe personenbeziehbarer Daten wie z.B. der IP-Adresse ist die Nutzung der Webseite leider nicht möglich. Sie können aber der pseudonymen Nutzungsanalyse der Webseite widersprechen und die Webseite dennoch in vollem Umfang nutzen.

Wie werden die Daten geschützt?

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass alle Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von dem externen Dienstleister (Auftragsverarbeiter) eingehalten und die verarbeiteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen geschützt werden. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Die Einhaltung dieser Maßnahmen wird regelmäßig durch unseren Datenschutzbeauftragten überwacht (Datenschutzmanagementsystem).

Welche Rechte haben Sie als Betroffene(r)?

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
Sie haben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DS-GVO im Einzelnen aufgeführt sind, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)
Sie haben gem. Art. 77 DS-GVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Die für Healthy Projects zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: oststelle@ldi.nrw.dewww.ldi.nrw.de

II. Datenverarbeitung bei Registrierung bzw. Nutzung der Videosprechstunde

Verantwortliche Stelle

webPRAX wird von der Firma Healthy Projects GmbH im Auftrag Ihres Therapeuten betrieben. Ihr Therapeut hat Sie zu einer Videosprechstunde eingeladen (anonyme Gast-Nutzung) oder einen Benutzerzugang für sie eingerichtet. Er ist gegenüber Ihnen die verantwortliche Stelle in allen Fragen zum Thema Datenschutz.
Im Sinne der Transparenz informieren wir Sie im Folgenden über die Datenverarbeitung soweit sie von Healthy Projects durchgeführt wird. Verantwortlich Ihnen gegenüber und Ihr Ansprechpartner insb. bezüglich Ihrer Rechte, der Rechtsgrundlagen und der Zwecke der Datenverarbeitung bleibt Ihr Therapeut.

Welche Daten werden verarbeitet?

Profildaten
Ihr Benutzerprofil enthält Name und Vorname, einen Benutzernamen, ihr Passwort sowie optional ihre Adresse und Telefonnummer und ein Notizfeld. Diese Daten werden von Ihrem Therapeuten eingetragen. Sie können das Passwort selbständig ändern.

Bild- und Tondaten der Videosprechstunde
Die Bild und Tondaten der Videosprechstunde werden ausschließlich zwischen Ihnen und Ihrem Arzt ausgetauscht. Die Daten werden insbesondere nicht dauerhaft gespeichert und nicht von Healthy Projects an Dritte weitergegeben.

Chat-Nachrichten
Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrem Therapeuten innerhalb von webPRAX Nachrichten auszutauschten. Diese Nachrichten werden innerhalb von webPRAX gespeichert.

Zuordnung zu einem Therapeuten
Sofern Ihr Therapeut für Sie ein Benutzerkonto angelegt hat, ist dieses Benutzerkonto mit dem Benutzerkonto Ihres Therapeuten verknüpft. Damit wird sichergestellt, dass Sie nur mit dem Ihnen bekannten Therapeuten verbunden werden können. Bei dieser Zuordnugn handelt es sich um eine personenbezogene medizinische Information, also um besondere personenbezogene Daten gemäß Art. 9 DS-GVO.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung Ihre personenbezogenen und besonderen personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage Ihrer Einwilligungserklärung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO), die Sie gegenüber ihrem Therapeuten abgegeben haben, verarbeitet. Sie können diese freiwillig erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber Ihrem Therapeuten widerrufen- Eine E-Mail oder ein Brief an Ihren Therapeuten genügt dazu.

Werden die Daten an Dritte weitergegeben?

Protokoll- und Kommunikationsdaten werden ohne Hinzutreten besonderer Umstände nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weitergeben. Bei Verdacht einer Straftat oder in Ermittlungsverfahren können Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden. Daten aus dem Kontaktformular werden nicht an Dritte weitergegeben. Im Wege der Auftragsverarbeitung nutzen wir die Angebote von Dienstleistern bei der Erbringung von Leistungen, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen. Die von Healthy Projects genutzten Dienstleister und Auftragsverarbeiter haben Ihren Sitz in der EU.

Datenlöschung:

Die Bild- und Tondaten der Videosprechstunde werden nicht gespeichert und folglich auch nicht gelöscht. Die Profildaten und Chat-Nachrichten sind in webPRAX solange gespeichert, bis ihr Profil gelöscht wird. Bitte wenden Sie sich zur Löschung ihres Profils an Ihren Therapeuten.

Wie werden die Daten geschützt?

Ihr Therapeut und wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass alle Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von dem externen Dienstleister (Auftragsverarbeiter) eingehalten und die verarbeiteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen geschützt werden. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Die Einhaltung dieser Maßnahmen wird regelmäßig durch unseren Datenschutzkoordinator überwacht (Datenschutzmanagementsystem).

Welche Rechte haben Sie als Betroffene(r)?

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
Sie haben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DS-GVO im Einzelnen aufgeführt sind, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)
Sie haben gem. Art. 77 DS-GVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

III. Datenverarbeitung bei der Registrierung als Therapeut

Verantwortliche Stelle

WebPRAX ist ein Produkt der eFirma Healthy Projects GmbH, Parkstraße 10, 50968 Köln, Telefon 0211-600-5731, Telefax 0211-600-5733, E-Mail: info@webprax.de (nachfolgend „Heathy Projects“). Healthy Projects ist die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung.

Sie erreichen unseren Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Datenschutz per E-Mail unter datenschutz@webprax.de oder postalisch unter „Firma Healthy Projects GmbH, Datenschutzbeauftragter, Parkstraße 10, 50968 Köln.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen darüber zusammengestellt, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Wenn im Text der Begriff „Daten“ verwendet wird, sind jeweils allein personenbezogene Daten im Sinne der EU Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) gemeint.

Welche Daten werden verarbeitet?

Wir verarbeiten im Rahmen der Registrierung Ihre Kontakt- und Adressdaten, die im Rahmen des Vertragsschlusses erforderlich sind sowie ggf. eingereichte Identitäts- und Qualifikationsnachweise. In Ihrem Benutzerprofil können Sie selbst freiwillig weitere Daten angeben.
Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung der Registrierung und der Abschluss des Nutzungsvertrags zwischen Ihnen und Healthy Projects GmbH.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten stellt eine vorvertragliche Maßnahme dar. Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Werden die Daten an Dritte weitergegeben?

Protokoll- und Kommunikationsdaten werden ohne Hinzutreten besonderer Umstände nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weitergeben. Bei Verdacht einer Straftat oder in Ermittlungsverfahren können Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden. Daten aus dem Kontaktformular werden nicht an Dritte weitergegeben. Im Wege der Auftragsverarbeitung nutzen wir die Angebote von Dienstleistern bei der Erbringung von Leistungen, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen. Die von Healthy Projects genutzten Dienstleister und Auftragsverarbeiter haben Ihren Sitz in der EU.

Datenlöschung:

Ihre Registrierungsdaten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Wie werden die Daten geschützt?

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass alle Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von dem externen Dienstleister (Auftragsverarbeiter) eingehalten und die verarbeiteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen geschützt werden. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Die Einhaltung dieser Maßnahmen wird regelmäßig durch unseren Datenschutzkoordinator überwacht (Datenschutzmanagementsystem). Bitte beachten Sie dazu auch die Ausführungen im Auftragsverarbeitungsvertrag, den Sie mit uns abgeschlossen haben.

Welche Rechte haben Sie als Betroffene(r)?

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
Sie haben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DS-GVO im Einzelnen aufgeführt sind, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)
Sie haben gem. Art. 77 DS-GVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.